logo
 
?

russia vulkan

Cunard oder Cunard Line ist eine Marke des britisch-amerikanischen Kreuzfahrtunternehmens Carnival Corporation & plc für Kreuzfahrten im englischsprachigen europäischen Markt.

Der Markenname geht auf die ehemalige britische Reederei Cunard Line zurück, die 1839 als British and North American Royal Mail Steam-Packet Company gegründet wurde und zunächst einen Liniendienst von Liverpool nach Boston und Halifax betrieb.

Als führender Wettbewerber um das Blaue Band erlangte sie mit ihren technisch fortschrittlichen Dampfern eine große Bekanntheit und hohes Ansehen.

Ab 1879 unter dem Namen Cunard Steamship Company, Ltd.

Wuchs sie zu einer der größten transatlantischen Reedereien.

Auf Drängen der britischen Regierung verschmolz sie mit der bis dahin konkurrierenden White Star Line zur Cunard-White Star, Ltd., kehrte aber 1950 wieder zum alten Namen zurück.

Mit Zunahme des Flugverkehrs wurde der Liniendienst mit Schiffen in den 1960er Jahren zunehmend unrentabel. umfirmierte Unternehmen wurde 1971 durch den Mischkonzern Trafalgar House übernommen, der nach schweren Verlusten in den 1990er Jahren im Jahr 1996 schließlich von der norwegischen Kværner aufgekauft und zerschlagen wurde.

Das Kreuzfahrtgeschäft ging mit dem Namen Cunard Line zwei Jahre später an Carnival Corporation.

Heute betreibt der britische Teilkonzern Carnival plc.

Unter der Marke die seit 2011 in Bermuda registrierten drei Schiffe: Queen Mary 2, Queen Elizabeth und Queen Victoria.

Im Mai 1839 gründete der kanadische Geschäftsmann Samuel Cunard zusammen mit einer Gruppe kapitalkräftiger Reeder und Kaufleute, wie George Burns, David Mc Iver und James Donaldson die British & North American Royal Mail Steam Packet Company, allgemein bekannt wurde die Gesellschaft unter dem Namen Cunard Line.

Die junge Gesellschaft hatte von der britischen Admiralität einen Vertrag zur Postbeförderung nach Übersee erhalten.